3. Tag

Heute ging die Reise nach Furth im Wald. Wir haben uns für einen Geocache am Drachensee entschieden. Der Cache führte uns zunächst zu einer Skulptur, die einen Drachenkopf darstellen soll im Hals konnten wir 37 Stufen nach oben klettern und von oben die Aussicht über den See genießen. Hätten wir hier schon geahnt, daß uns der Cache fast um den ganzen See führt, hätten wir uns das vielleicht doch noch anders überlegt und den Cache auf der kleinen Insel gehoben, allerdings hatte keiner eine Badehose dabei. Ein Höhepunkt des Sees ist die Seequerung mit ihrer schwimmenden Brücke, über die man in den Sommermonaten „über’s Wasser gehen“ kann. Anschließend hatten wir Mut zur Wildnis im Wildgarten mit seiner Unterwasserbeobachtungs-Station. Hier kann man die Fische im Teich auch unter Wasser anschauen. Viele interessante, zum Teil auch bizarre Figuren und Hütten säumten den Weg. Nachdem wir den Weg aus dem Irrgarten erfolgreich gefunden hatten ging es dann über die Grenze zu einem Tschechen-Markt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.