Unser Wanderwochenende vom 12.9. bis 14.9.2014

Alle, die dabei waren, hatten sich auf dieses Wochenende gefreut. Bei strömendem Regen sind wir losgefahren nach Lautertal im Odenwald. Bis zum Mittag sind alle dort ein-getroffen und wir haben ein gutes Mittagessen zu uns nehmen können. Eine halbe Stunde Ruhe nach dem Essen tat gut. Danach ging es dann auch schon los mit unserer Wan-derei. Das Wetter hatte sich nicht viel verändert. Es regnete immer noch und dicke Nebelschwaden zogen durch die Lüfte. Aber all das hat unsere Wanderfreude nicht getrübt. Wir sind mit Schirm und Regenumhang ausgerüstet Iosgewandert … Die 19 lustigen Wanderer machten sich auf den Weg zum FELSENMEER. Wir mussten uns ganz schön ranhalten, denn es wartete eine Überraschung auf uns. Mitten im Wald wurden wir von einer Felsenmeer-Hexe namens URISULA empfangen. Diese hat uns viel über die Entstehung des Felsenmeeres erzählt und uns berichtet, dass es im Felsenmeer Kobolde und ruhende Riesen gibt. Die Riesen heißen STEINBEISSER und FELSENHOCKER. Wenn man ganz leise durch den Wald spaziert, dann könnte man Glück haben und den Kobolden bei ihren Streichen zuschauen. Aber man muss wirklich großes Glück haben. Einen haben wir entdeckt, der hat sich auf dem Sessel versteckt, auf dem sich einer der beiden Riesen gerne ausruht. Ehrlich, wir hatten Glück und haben einen Kobold gesehen. Die Hexe URISULA hat uns auch einen leckeren Hexentrank mitgebracht. Der war für alles gut. Wir sind lange durch den Wald gewandert und haben sehr viel erfahren und gesehen. Wie das Felsenmeer entstanden ist… darüber gibt es zwei Theorien: die der Geologen und die der Kobolde. Nach der Wanderung sind wir dann eingekehrt und haben uns bei Kaffee und lecker Kuchen stärken können. Der Regen hat langsam nachgelassen. Endlich! Nach der Kaffeepause sind wir dann wieder in unsere Herberge, das Waldgasthaus „Am Bornstein“, gelaufen. …Mit dem Auto ist man da ja ganz schnell oben, aber zu Fuß war es eine ganz schöne Herausforderung. Naja, das Stückchen Torte war dadurch schnell wieder verbrannt und das Abendbrot hat umso besser geschmeckt. Nach dem Abendessen sind wir noch gemütlich zusammengesessen und haben den Abend ausklingen lassen. Der Samstag – kein Regen – begann mit dem Frühstück und um 9.45 Uhr sind wir wieder Iosgewandert. Wie immer gab es eine Gruppe, die die große (ca.14 km) und eine, die die kleine (ca. 9 km) Tour gelaufen ist. Unser Rucksackvesper haben wir auf Schloss Auerbach in Bensheim verzehrt und haben uns danach die Burgruine angeschaut. Ist schon toll und beeindrucke., wie man früher gebaut hat. Wenn die Mauern erzählen könnten, dann gäbe es bestimmt tolle Geschichten zu hören. Das Bauwerk ist eines der beliebtesten in Hessen. Es liegt oberhalb des Luftkurortes Bensheim-Auerbach in einer der wärmsten und sonnenreichsten Gegenden Deutschlands. Nur schade, dass wir die Sonne kaum zu Gesicht bekommen haben an diesem Wochenende. Dann ging es weiter bis zum Staatspark „“FÜRSTENLAGER““. Kaffee, Torte und Eis haben hier auf uns gewartet und wir haben es uns schmecken lassen. Im Staatspark gibt es viele seltene und alte Bäume. Sogar einen Mammutbaum kann man dort bewundern. Wir haben auch einen Abstecher zum Denkmal der Gefallenen und Verstorbenen des Odenwaldklubs gemacht. Ein schöner Ort zum Verweilen. Wieder in der Herberge. Es gab viel zu erzählen. Nach dem Abendessen wieder ein gemütliches Beisammensein. Der Sonntag war wieder trocken. Nach dem Frühstück sind wir mit den Autos zur „KURALPE“ und sind von dort aus zur letzten Wanderung rund um die „KURALPE“ gestartet. Am steinernen Tisch war die erste Rast, etwas gegen Halsschmerzen gemacht (mit Schnaps natürlich) und dann die herrliche Landschaft genossen. Es ging mal mehr, mal weniger steil hinauf und wieder runter. Wir sind ganz schön ins Schwitzen gekommen. Im Landhotel KURALPE-KREUZHOF haben wir dann Mittaggegessen und von dort aus sind alle wieder nach Hause gefahren. Es war ein sehr schönes Wochenende. Allen 19 Wanderern hat es sehr gut gefallen und wir würden gerne nächstes Jahr wieder zusammen mit Hanni und Wolfgang auf Wanderschaft gehen. Am letzten Tag haben sich bereits wieder zehn Personen fürs Wanderwochenende 2015 angemeldet. Am 22.11. 2014 um 18.00 Uhr findet ein Bilderabend im Vereinsraum der Grundschule statt. Wir zeigen die Bilder von den Wanderwochenenden 2013 und 2014. Wir laden herzlich ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.