Zeltlager 2006

gruppe

Am 14.08.2006 war es so weit, der DRK-Seckach und der Albverein Roigheim starteten ins gemeinsame Zeltlager nach Pfahlheim an den Campingplatz am Sonnenbachsee. Die Kinder konnten es kaum erwarten bis der Bus an Ort und Stelle war. Leider war das Wetter dieses Jahr nicht das Beste doch die Betreuer waren auf jedes Wetter eingestellt. Wir besuchten die Charlotten-Höhle und ein Freizeit Hallenbad mit Wasserrutsche und Sprungtürmen wo sich die Kinder richtig austoben konnten. Die nächsten Tage war das Wetter besser, sodass wir sogar in den See konnten – mancher sogar mehr oder weniger freiwillig. Für Essen war auch bestens gesorgt. Es musste niemand hungern es gab Maultaschen, Spätzle, Cheeseburger, Hamburger Eis und an einem Abend war es sogar so schön das wir Stockbrot und Würstchen machen konnten. Wir besuchten alle zusammen das Gummibärenland in Aalen. Dort, man kann es fast nicht glauben, blieb das ein oder andere Taschengeld zurück. Es gab auch Wasserrutschen, Spiel-Olympiade, Bodypainting und Nachtwanderungen, worüber sich die Kinder wie auch Betreuer mächtig freuten. Doch leider geht jede Woche mal zu Ende so auch unser Zeltlager und alle fuhren am Samstag den 19.08.2006 wieder nach Hause. Wir möchten uns bedanken bei all denen, die es möglich machten das dieses Zeltlager so ein Erfolg war. Unser Dank gilt auch der Volksbank Seckach, Fa. Helbig Neudenau, Fa. Böckling Neudenau, Edeka Aktiv Markt Seckach und die Sparkasse Seckach die es uns mit ihren Spenden möglich machten den Kindern eine Belohnung auszuhändigen. Rumtollen, baden und die Spiele machen hungrig und so entstand unser Zeltlagersong zur Melodie von „Ab in den Süden“:

Hey willkommen, willkommen, willkommen Sonnenschein, wir packen unsre sieben Sachen in den Bus hinein. Wir kommen, wir kommen, wir kommen macht euch bereit. Reif für das Lager, die Spiele und die Badezeit. Raus aus der Heimat – ins Zelt, Lagerfeuer, Baden am See. Höhlen erkunden macht hungrig und das schon seit Stunden.
Jetzt kommt es dick man, die Köchin rettet den Tag, sie sagt: ab geht die Party und die Party geht ab. Und ich sag: Ab in die Küche, der Köchin hinterher, heyho was gibt’s? der Köchin hinterher, heyho was gibts? Essen fassen, groß und klein. Essen fassen, groß und klein. Essen fassen, groß und klein.Essen fassen, groß und klein. Essen fassen, Essen fassen, essen, essen groß und klein.
Hey willkommen, willkommen, willkommen Hauptmahlzeit und nach dem Essen ziehn wir uns noch den Nachtisch rein. Pudding, Pudding, Pudding, Pudding, Eis und Tee und danach wollen alle nur noch in den See. Raus aus dem Wasser, dem See, ab in die Küch‘, der Köchin entgegen. Was essen, was trinken und den Nachtisch erleben.
Jetzt kommt es dick man, die Köchin rettet den Tag, sie sagt: ab geht die Party und die Party geht ab. Und ich sag: Ab in die Küche, der Köchin hinterher, heyho was gibt’s? der Köchin hinterher, heyho was gibt’s? 

Bilder gibt’s auch und zwar hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.