Zu Gast in Berlin: Der Roigheimer Albverein

brandenburgertorBerlin – Hauptstadt und Weltstadt, eine der großen europäischen Metropolen, in der Gestern, Heute und Morgen so unmittelbar aufeinanderprallen wie kaum an einem anderen Ort. Bauten wie das Brandenburger Tor oder der Reichstag erzählen von der wechselvollen Vergangenheit, während man sich angesichts des futuristischen Glasdaches des Sony-Centers am Potsdamer Platz in die Zukunft versetzt fühlt. Kann man in den drei Innenstadtzentren City West, City Ost und dem neuen Mittelpunkt: Potsdamer Platz, das „Vibrieren der Weltstadt“ spüren, findet man in den Außenbezirken immer noch Winkel mit fast ländlich verträumter Idylle. Den Charme der Stadt prägt eine bunte Mischung von Lebensart, die offenbar wird in den Szenekneipen, ausgefallenen Restaurants und einer Kulturlandschaft, deren vielfältige Facetten vom Varieté bis zur Oper, vom klassischen Schauspiel bis zur Aktionskunst reichen. Für pralles Erleben auf einem Einkaufsboulevard braucht man breite Trottoirs, schattenspendendes Grün, gebändigten Verkehr, ein überzeugendes Gesamtbild und Geschäfte in Hülle und Fülle: den Kurfürstendamm.

kupelinnenIm historischen Mantel ein modernes Parlament: Der Reichstag. Die Übersichtlichkeit und Zweckmäßigkeit des ganzen Hauses kommt vor allem auch seinen Besuchern zugute. Die Transparenz der Wandelhalle gibt den Blick frei in das Zentrum: Der Plenarsaal. Spiralförmig langsam ansteigend geht’s in der gläsernen Kuppel, die mittlerweile eine der Hauptattraktionen Berlins wurde. Eine Rundreise ganz anderer Art erlebt man in dem 207m hohen Telecafé im Fernsehturm. Hier hat man einen grandiosen kuppelaussenBlick über die Weltmetropole. Bis 40km beträgt die Sichtweite. Show und Varieté mit Weltniveau erlebt man in einer mitreisenden Revue im Friedrichsstadtpalast. Höhepunkt ist immer der Auftritt der Girltruppe mit den angeblich 62 schönsten Beinen von Berlin, unterstützt von Lasereffekten und einem gefühligen Sound. Die Fahrt um den Bug der Museumsinsel gehört zu den Höhepunkten eines Ausflugs auf der Spree und die Hauptattraktionen im Pergamon Museum ist der Pergamon-Altar und das Agora-Tor von Milet.

Potsdam, die preußische Sommerresidenz vor den Toren Berlins nennt sich auch Stadt der Schlösser. Ein absolutes Muss ist das Schloss Cecilienhof, die Hauptattraktion ist und bleibt Schloss Sanssouci, das hoch über den Weinbergterrassen die meisten Besucher anlockt. Keine andere Stadt hat die wechselvolle Geschichte Deutschlands so hautnah erlebt und erlitten wie Berlin. Die wiedervereinigte Stadt präsentiert sich moderner denn je und der Slogan: „Berlin ist eine Reise wert“ gilt mehr denn je.

sanssouci

Von der Millionenstadt aufs beschauliche Land: Aus 4 Vorschlägen wählte die Reisegruppe eine Fahrt vom 21.5. bis 26.5. in die Steiermark für das Jahr 2005 aus.

Weiter Bilder gibt es in der Bildergalerie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.